Vita

Matthias Zech - Mundart-Dichter aus SpeyerMatthias Zech wuchs zusammen mit fünf Geschwistern in einer pfälzischsprachigen Familie in Neustadt an der Weinstraße / Hambach auf. Nach Studien in Würzburg und Paris und Arbeitsstellen in Bad Bergzabern und Frankenthal lebt er nun seit fast zwei Jahrzehnten mit seiner Frau in der Domstadt Speyer. Das Paar hat drei erwachsene Kinder.

Mit bewegend-lautmalender Lyrik und unterhaltsam-hintergründiger Prosa in seiner „Pälzer Mudderschbroch“ bringt Matthias Zech die Menschen bei seinen Lesungen zum Lachen und Weinen, zum Nachdenken und Schmunzeln. Bei Mundart-Wettbewerben in Bockenheim, Dannstadt, Gonbach, Alzey, Völklingen und auf der Sickinger Höhe war er mit seinen pfälzischen Gedichten und Geschichten in den letzten Jahren oftmals Preisträger. 2015 landete er mit seinem Gedicht „eiszeit“ beim Mundart-Wettstreit in Bockenheim auf dem ersten Platz.

2016 ist Matthias Zechs Erstlingswerk erschienen: „Leewensfarwe – Lyrik un Prosa uff Pälzisch“. Aus dem Mund des Dichters erlebt werden können die pfälzischen Gedichdelscher und Gschichdelscher auf Lesungen und anderen Veranstaltungen.

Im Interview mit Wolfgang Schuch im Offenen Kanal Speyer